12.05.2012 | Wahlen

Sonntag wählen gehen!

 
Am Sonntag haben Sie die Wahl
  • für ein Nordrhein-Westfalen, in dem alle Kinder die besten Bildungschancen bekommen.
  • für ein Nordrhein-Westfalen, das für gute Arbeit und steht und bei Mindestlohn und Jobsicherung vorangeht.
  • für ein Nordrhein-Westfalen, das seinen Städten und Kommunen weiter hilft, wieder auf die Beine zu kommen.
  • für ein Nordrhein-Westfalen, das die Klimawende sicher und verläßlich vorantreibt.
  • für ein Nordrhein-Westfalen, das zusammenhält, das herzlich und menschlich bleibt.
Gehen Sie wählen. Unterstützen Sie die SPD. Damit Thomas Stotko Sie weiter stark im Landtag vertreten kann. Damit Hannelore Kraft Ministerpräsidentin bleibt. Am 13. Mai mit beiden Stimmen SPD wählen!

11.05.2012 | Wahlen

Wahlkampfendspurt mit Hannelore Kraft und Thomas Stotko in Witten

 
Der Hüllberger Ortsverein vor der Stadtgalerie

Der kurze Landtagswahlkampf biegt in die Zielgerade ein. In 2 Tagen wählen die Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen einen neuen Landtag und bestimmen damit auch, wer in Zukunft die Regierungsverantwortung in NRW tragen wird.

Die Wittener Sozialdemokraten geben in den verbleibenden Tagen noch einmal alles!
So nutzten viele Bürgerinnen und Bürger an diesem Tag die Gelegenheit, nicht nur Hannelore Kraft und Thomas Stotko bei ihrem Wahlkampfauftritt zu erleben, sondern sich auch an den vielen Ständen der Ortsvereine über die Landespolitik zu informieren.

09.05.2012 | Wahlen

Infos zur Landtagswahl im Ratskeller

 

Die Wittener SPD bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Sonntag ab 18.00 Uhr an, sich im ehemaligen Blauen Salon des Ratskellers direkt über den Ausgang der Landtagswahl zu informieren.

Ergebnisse, wie in den einzelnen Stimmbezirken, im Wahlkreis und in Witten gewählt wurde, werden wie immer ausgehängt.

25.04.2012 | Wahlen

Infratest dimap: 39 Prozent für die SPD

 

Die NRWSPD liegt beim aktuellen NRW-Trend weiter klar vor. Drei Wochen vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kommt die SPD bei der Befragung von Infratest dimap im Auftrag des WDR-Politmagazins WESTPOL auf 39 Prozentpunkte.

Für uns im Bundestag

Für uns im Landtag

 

Gute Idee

www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:181606
Heute:29
Online:1